13 Risiko-Faktoren: Was Führungs­kräfte von ihren Mitar­bei­tenden lernen können — Live Online-Seminar am 12.04.2024 mit Dirk Taglieber bei Haufe online­training

In seinem Seminar, das als Teil des Arbeits­­schutz-Curri­­culums bei Haufe einzeln oder im Paket buchbar ist, stellt Dirk Taglieber das Tool “13 Risiko-Faktoren” vor. Die Veran­staltung wendet sich an Arbeits­schutz­be­auf­tragte, Fachkräfte für Arbeits­si­cherheit, Sicher­heits­be­auf­tragte, Umwelt­schutz­be­auf­tragte und alle, die in ihrer täglichen Arbeit mit Arbeits­si­cherheit zu tun haben und eine positive Sicher­heits­kultur fördern möchten. Die 13 […]

Der t&t Newsletter ist da: Hilfreiche Impulse für deine Sicher­heits­kultur!

Ab jetzt gibt es regel­mäßig unser t&t‑Update, das sich den zwei zentralen Themen widmet, die uns besonders am Herzen liegen: Sicher­heits­kultur und Führungs­themen. Warum ein Newsletter? Nach 27 Jahren inten­siver Zusam­men­arbeit mit Unter­nehmen verschie­dener Größen und Branchen haben wir festge­stellt, dass es eine große Nachfrage nach prakti­schen Tipps, inspi­rie­renden Ideen und aktuellen Einblicken in diese […]

“Erwische” Deine Mitar­beiter, wenn sie Sicherheit ausge­stalten – Wie die Weiter­ent­wicklung der Sicher­heits­kultur zum “Turbo­lader” für eine ganze Organi­sation werden kann

Ein Artikel von Dirk Taglieber aus der Zeitschrift “Sicher­heits­in­ge­nieur” zum Thema: “Entwicklung einer gelebten Sicher­heits­kultur”. Vielen Dank an Weigand Naumann und viel Spass beim Lesen! Download: “Mitmachen ausdrücklich erlaubt – Entwicklung einer gelebten Sicher­heits­kultur” (PDF, 3,9 MB)

Cartoon: Die Welt, einfach erklärt

Was macht Verschwö­rungs­mythen und einfache Welterklä­rungen so attraktiv? Matthias Magold disku­tiert als Kommmit­­mensch-Berater im Rahmen einer Lunch & Learn Session der BG ETEM, worin die Anzie­hungs­kraft liegt, und was man tun kann, wenn es das eigene Unter­nehmen betrifft.

Video: Online-Vortrag zum Thema “Einfach anfangen: Erste Schritte zur Entwicklung einer Kultur der Prävention”

Eine Kultur der Prävention zu etablieren ist für Betriebe ein zentraler Baustein im komplexen Themenfeld Arbeits­si­cherheit. Doch aufgrund dieser Komple­xität sehen sich viele Akteure gerade zu Beginn mit der Frage konfron­tiert, wo man am besten ansetzt. Dirk Taglieber wirbt in seiner Lunch & Learn Session der BG ETEM dafür “einfach anzufangen”. Hierbei zeigt er zentrale Stell­hebel auf und gibt […]

Video: Online-Vortrag zum Thema “Umgang mit Verschwö­rungs­theorien”

Matthias Magold erläutert im Rahmen einer Lunch & Learn Session der BG ETEM, wie “Verschwö­rungs­theorien” entstehen und worin ihre Anzie­hungs­kraft liegt. Außerdem gibt er erste Praxis­tipps, was man tun kann, wenn sie im eigenen Unter­nehmen kursieren und die Sicher­heits­kultur sowie das Betriebs­klima bedrohen. Sollten Sie inter­es­siert sein, in Ihrem Unter­nehmen einen entspre­chenden Vortrag zur Aufklärung bzw. Prävention anzubieten […]

Cartoon: Die Fehler­keule oder Der Schuldige ist gefunden!

Nicht nur in Unter­nehmen ist meist der erste Reflex nach einem Fehler die Suche nach dem Schul­digen. Dessen mehr oder weniger öffent­liche „Schande“, und die Erleich­terung bei denen, die heute nicht schuld waren, bewirken starke Lernef­fekte. Alle lernen dabei, dass Fehler besser nicht passieren, oder zumindest nicht der eigenen Person zugeordnet werden sollten — hier […]

t&t Podcast #6 – Wie wird man eigentlich… Werkleiter bei der Mercedes-Benz AG? (Gast: Dr. Armin Willy)

In unserer Reihe „Wie wird man eigentlich…?“ stellen wir immer wieder inter­es­sante Persön­lich­keiten und deren Aufgaben vor. Wir ermög­lichen Einblicke in den Werdegang und in die aktuelle Tätigkeit der jewei­ligen Person. Im Gespräch mit Dr. Armin Willy, der gerade zum Düssel­dorfer des Jahres 2020 in der Kategorie “Wirtschaft” gewählt wurde, klären wir, welchen Entwick­lungsweg er […]

Cartoon: Herrn Unzufriedens Beobach­tungen

Herrn Unzufrieden scheint zu stören, dass viele im Unter­nehmen nicht mitdenken. Aber woher kommt das, und kann man etwas dagegen tun? Vielleicht könnte er ja mal probieren, seine Mitar­beiter zu erwischen, wie sie etwas gut machen, so wie hier vorge­schlagen.